Vorratsdatenspeicherung der Behörden

19. Juni 2009, 23:39 | Autor: Marc | Kategorie(n) Freiheit und Recht.

Neben dem Gesetz zum Access Blocking, auf das wohl an diversen anderen Stellen im Netz bereits zur Genüge eingegangen wurde, hat der Bundestag heute auch das umstrittene, sog. BSI-Gesetz beschlossen.

Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) wird also künftig alle Verbindungsdaten speichern, die bei der Nutzung öffentlicher Webseiten und EMail-Kommunikation mit Behörden anfallen. Und das zeitlich uneingeschränkt.

Die Internetausdrucker wollen damit Angriffe auf die öffentliche IT-Infrastruktur abwehren. Wie auch immer man so etwas mit gespeicherten Verbindungsdaten anstellt. Ich gehe zumindest nicht davon aus, dass unsere Politiker fail2ban im Sinn hatten beim Entwickeln dieses neuen Highlights im Bereich Datenschutz.

QR Code für Vorratsdatenspeicherung der Behörden

 

Kommentieren