Pidgin schließt kritische Lücke und kann bewegte Bilder

19. August 2009, 14:31 | Autor: Marc | Kategorie(n) BSD, Linux, Messaging, Windows.

Die wohl wichtigste Änderung in Pidgin 2.6.1 ist der Fix einer Sicherheitslücke, die es einem Angreifer ermöglicht, mithilfe von manipulierten MSN-SLP-Paketen einen Buffer Overflow zu verursachen.

Darüberhinaus kann die libpurple, auf der Pidign basiert, jetzt Audio- und Videochats. Pidgin unterstützt zunächst Audio-Chats für das XMPP-Protokoll (Jabber), sowie Videoclips in Verbindung mit dem Googlemail-Webclient.

QR Code für Pidgin schließt kritische Lücke und kann bewegte Bilder

 

Kommentieren