Apache2 durch Yaws ersetzen

4. Februar 2010, 21:23 | Autor: Marc | Kategorie(n) Allgemeines, Erlang.

Ich hatte ja schon ein bisschen mit dem Erlang-Webserver Yaws experimentiert und festgestellt, dass die Performance im Vergleich zum de facto-Standard Apache2 deutlich besser ist. Beim Experimentieren ist es seinerzeit allerdings auch geblieben. Hauptsächlich aufgrund niedrigerer Prio auf meiner ToDo-Liste.

Nun wollte ich aber den ersten Systemen mal ernsthaft an den Kragen und den schwerfälligen Indianer endlich ablösen. Ein kurzer Test mit allerlei Standardsoftware hat mich ja schon fast ein bisschen erstaunt. Nachdem ich Yaws PHP (per php-cgi) beigebracht hatte, liefen so Sachen wie Joomla! oder WordPress bereits problemlos. Wenn letzteres auch nur ohne Rewrite-URLs. Einen Workaround gibt es allerdings an dieser Stelle. Wobei zu beachten ist, dass der Performance-Gewinn durch PHP natürlich wieder entsprechend minimiert wird.

Neben Geschwindigkeitsaspekten ist aber natürlich auch die Tatsache interessant, dass Erlang-Code direkt in die HTML-Seiten (dann mit der Endung .yaws) eingebunden und ausgeführt werden kann.

Für meine Konfiguration konnten größtenteils die Standardwerte beibehalten werden. Zu finden ist sie, wie immer, auf dem Gopher.

Was fehlt noch? Genau, IPv6.
Inzwischen bin ich mir recht sicher, dass ohne größere Modifikationen des Source Codes keine Möglichkeit besteht, Yaws an einen TCP6-Socket zu binden, obwohl Erlang es nativ unterstützen würde. Eine Möglichkeit, die bei vernünftiger Konfguration ebenfalls Performance-steigernd wirkt, ist der Einsatz von Varnish. Schätze, dazu verliere ich bei Gelegenheit auch noch ein paar Worte.

QR Code für Apache2 durch Yaws ersetzen

 

Kommentieren