Archiv für ‘Home Automation’

Der RasPi und das Relais

11. Juli 2012 17:23 | Autor: Marc | 2 Kommentare | Kategorie(n): Allgemeines

Raspberry Pi + Relay board

Um erst einmal klein anzufangen, habe ich mir ein Relaisboard besorgt, denn 230V mit einem Gerät, wie dem Rasperry Pi zu schalten, dessen GPIO ohne Umwege auf der CPU terminiert, ist einfach nicht die beste Idee.

Eigentlich ist das Board für Arduinos gedacht, die 5V liefern. Allerdings zeichnet es sich in diesem Bereich durch eine gewisse Toleranz aus, was im Klartext heßt, dass der RasPi keinerlei Schwierigkeiten hat, die
Relais zu schalten. Zugegeben – ich hatte es darauf ankommen lassen.

Viele Ideen sind vorhanden. Ich bin selbst gespannt, was sich am Ende umsetzen lässt.

 

Bastelobjekt Raspberry Pi

4. Juli 2012 00:28 | Autor: Marc | Keine Kommentare | Kategorie(n): Allgemeines

Ich habe ja schon so einige Male vorgehabt, etwas im Bereich Home Automation zu machen. Bisher blieb es allerdings immer nur bei den Vorhaben.
Mit einem Arduino-Board, so eine meiner bisherigen Ideen, wäre sicherlich einiges möglich. Aber angefangen hatte ich damit dann doch nie.

Dafür bin ich ein bisschen dem Raspberry Pi-"Hype" verfallen, seitdem dieses Projekt Ende des Jahres 2011 konkret wurde. Um ein Board der ersten Charge zu ergattern, war ich Ende Feburar dieses Jahres dann doch ein wenig zu spät dran mit meiner Bestellung, bzw. “registration of interest”, habe mich aber sicherheitshalber bei den beiden englischen Distributoren Farnell und RS Components registriert, konnte später auch bei beiden bestellen und habe nun seit letzter Woche 2 Raspberry Pi hier. Schon etwas komisch nach der doch recht langen Wartezeit: beide kamen am gleichen Tag.

Ein Board habe ich dann gleich seinem längst geplanten Einsatzzweck zugeführt: RaspBMC – eine Debian-basierte Distribution, die direkt ohne Umwege XBMC startet und im Gegensatz zur originalen Debian-ARM-Distribution auch nativ IPv6 spricht. Als bisher einzige Distribution kann diese auch die H.264-Hardwarebeschleunigung für die GPU des Raspberry nutzen. XBMC läuft für seinen Status als Release Candidate ordentlich. Einige Fehlermeldungen beim Start sind vorhanden. Das System läuft trotzdem ohne Einschränkungen. Wenn auch (natürlich) nicht so performant, wie man es auf aktueller x86-Hardware kennt.

Der zweite Pi läuft aktuell mit Arch Linux für ARM. Auch hier ist, wie erwartet, IPv6 nativ im Kernel enthalten. Dafür (bisher) keine Hardwarebeschleunigung der GPU. Ohnehin bringt Arch Linux wie gewohnt in der Standardinstallation erstmal ein minimales System ohne GUI mit. Mit LXDE und Openbox ist Arch Linux auf dem Raspberry Pi aber beqeuem und einigermaßen schnell bedienbar.

Das GPIO (General Purpose Input/Output) lässt für neuerliche Überlegungen in Richtung HA auch einigen Spielraum. Ideen sind bereits vorhanden. Ich hoffe, dass ich die dann auch zeitnah umsetzen kann.