Archiv für ‘vorratsdatenspeicherung’

Vorratsdatenspeicherung verfassungswidrig

2. März 2010 18:00 | Autor: Marc | Keine Kommentare | Kategorie(n): Freiheit und Recht

Gute Neuigkeiten aus Karlsruhe:
Das Bundesverfassungsgericht hat die Vorratsdatenspeicherung in ihrer jetzigen Form für verfassungswidrig erklärt

.

Für die Richter steht fest, dass das Gesetz nicht mit dem Fernmeldegeheimnis vereinbar ist.

Mehr dazu u.a. bei Golem.de, Heise oder auch hep-cat.de

 

IPREDator heißt eigentlich Relakks

23. Juli 2009 22:27 | Autor: Marc | Keine Kommentare | Kategorie(n): Netzwerke

Der lange angekündigte, anonyme VPN-Dienst von The Pirate Bay ist nach Informationen von Golem gar kein eigener Dienst, sondern basiert auf dem bereits bestehenden Angebot von Relakks.

Der Dienst, der als Reaktion auf das in Schweden ratifizierte, europäische IPRED angekündigt und kontrovers diskutiert wurde, stellt seinen Nutzern ein VPN zur Verfügung, welches keinerlei Daten speichert. Ohne die Verbindungsdaten kann von den Behörden natürlich auch kein etwaiger Urheberrechtsverstoß verfolgt werden.

Aktuell befindet sich IPREDator in einer geschlossenen Beta-Phase. Relakks hingegen bietet seinen Dienst bereits seit 2006 an.

 

Vorratsdatenspeicherung der Behörden

19. Juni 2009 23:39 | Autor: Marc | Keine Kommentare | Kategorie(n): Freiheit und Recht

Neben dem Gesetz zum Access Blocking, auf das wohl an diversen anderen Stellen im Netz bereits zur Genüge eingegangen wurde, hat der Bundestag heute auch das umstrittene, sog. BSI-Gesetz beschlossen.

Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) wird also künftig alle Verbindungsdaten speichern, die bei der Nutzung öffentlicher Webseiten und EMail-Kommunikation mit Behörden anfallen. Und das zeitlich uneingeschränkt.

Die Internetausdrucker wollen damit Angriffe auf die öffentliche IT-Infrastruktur abwehren. Wie auch immer man so etwas mit gespeicherten Verbindungsdaten anstellt. Ich gehe zumindest nicht davon aus, dass unsere Politiker fail2ban im Sinn hatten beim Entwickeln dieses neuen Highlights im Bereich Datenschutz.

 

VDS umgehen – Ein Ansatz

11. April 2009 16:55 | Autor: Marc | Keine Kommentare | Kategorie(n): Freiheit und Recht, Netzwerke

Auf dem Easterhegg war heute ein interessanter Ansatz zum Umgehen der Vorratsdatenspeicherung zu erfahren.

Ziel dabei ist das Originieren des Internet-Traffics im nicht-EU Ausland, in dem es keine Vorratsdatenspeicherung gibt. Die Verbindung zum Server im Ausland geschieht dabei über einen VPN-Tunnel.

Nachzulesen ist diese Lösung, die sich im Rahmen der eigenen Kreativität sicherlich noch erweitern und verbessern lässt, auf der Homepage von Dan, der den Vortrag auf dem Easterhegg gehalten hat.